Julia Kaiser

Nutzerbiographie

Das Segelfluggelände Lindlar befindet sich im Bergischen Land südlich von Lindlar, platziert auf dem Holzer Kopf. Es wird seit 1965 vom Luftsportverein Bergische Rhön, Lindlar e.V. (LSV Lindlar) betrieben, welcher auch nördlich von der Piste Clubheim, Hangar und Werkstatt hat. Er ist zugelassen für Segelflugzeuge, Drachen, Paraglider und Heißluftballone. Die einzige Startart für Erstere ist der Windenstart.

Segelflugvereine existieren in der Region bereits seit 1932. Nach der Aufhebung des Flugverbotes durch die Alliierten nach dem Zweiten Weltkrieg, wurde der Flugplatz im Mai 1957 an der heutigen Stelle genehmigt und eingeweiht. 1965 fusionierten zwei Vereine, von denen der eine zuvor vom Flugplatz Bonn-Hangelar nach Lindlar umgezogen war. Daraus entstand dann der LSV Lindlar.

Eigene Projekte (1)
Unser Flugzeug braucht einen neuen Anstrich!

Unser Flugzeug braucht einen neuen Anstrich!

Unser Schulungsdoppelsitzer benötigt dringend eine neue Lackierung, ohne die wir das Flugzeug nicht mehr lange fliegen können. Die Kosten dafür liegen bei ca. 16.000€, deshalb kann auch gerne über den Crowdfunding-Betrag hinaus gespendet werden. Mehr

Fan (1)
Unser Flugzeug braucht einen neuen Anstrich!

Unser Flugzeug braucht einen neuen Anstrich!

Unser Schulungsdoppelsitzer benötigt dringend eine neue Lackierung, ohne die wir das Flugzeug nicht mehr lange fliegen können. Die Kosten dafür liegen bei ca. 16.000€, deshalb kann auch gerne über den Crowdfunding-Betrag hinaus gespendet werden. Mehr