Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Youtube zu.

„Wir brauchen Schotter!“ – unter diesem Motto werben wir, die Mitglieder der St. Hubertus Schützen aus Hämmern um Ihre Unterstützung. Lesen Sie hier, was es damit auf sich hat …

Kategorie: Sonstiges
Stichworte: Schützenverein, Festplatz, Pflasterarbeiten
Finanzierungs­zeitraum: 04.07.2015 11:29 Uhr - 02.10.2015 23:59 Uhr

Worum geht es in diesem Projekt?

Das Schützenhaus in Hämmern, 1993 in seiner heutigen Form komplett in Eigenleistung erbaut, ist vielen Menschen aus Wipperfürth und Umgebung als hervorragende Räumlichkeit für Familienfeiern aller Art bekannt. Mittlerweiler veranstaltet die Schützenbruderschaft ihr Reibekuchen- und Schützenfest auch im und vor allem vor dem Vereinsheim. Der Platz vor dem Schützenhaus jedoch ist leider nur schlecht befestigt – der Schotter ist uneben und weite Teile bei Regenwetter gar nicht nutzbar. Deshalb soll die Fläche nun gepflastert werden. Die Pflastersteine konnten bereits kostenlos beschafft werden, auch die Helfer stehen in den Startlöchern - alles was nun noch fehlt ist Schotter.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel unseres Projektes ist es, die noch nötigen 2.000 € für eine Schottertragschicht und die Pflasterbettung aus Splitt zusammen zu bekommen. Wenn das Projekt realisiert ist, werden die Vereinsmitglieder, die Dorfgemeinschaft und nicht zuletzt unsere Gäste aus nah und fern von Ihrer Spende profitieren – vielleicht ja sogar Sie selber. Denn dann werden die Festzelte, unsere Reibekuchenbude oder auch eine Hüpfburg auf einer ebenen und trockenen Fläche stehen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

In unserem Verein, der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Hämmern 1883 e.V., stand und steht die Gemeinschaft seit jeher an allererster Stelle. Dorfgemeinschaft leben und erleben, in unserem Verein kommen Jung und Alt zusammen, gemeinsam arbeiten wir generationsübergreifend an unseren Zielen. Integration und Gleichberechtigung, zwei aktuelle Themen unserer Zeit, haben in unserem Verein eine lange Tradition. Wir waren 1976 bundesweit der erste Verein in dem ein Immigrant die Königswürde erringen konnte, ebenfalls in den 70`er Jahren waren wir weit und breit einer der ersten Vereine in denen die Frauen vollkommen gleichberechtigt am Schießsport teilnehmen durften. Diese Tradition führen wir fort und gerade in Zeiten auseinanderbrechender Gesellschaftsstrukturen und nachlassendem Gemeinschaftssinns leistet unser Verein einen wichtigen Beitrag zu Dorfgemeinschaft und Zusammengehörigkeit. Mit Ihrer Spende tragen Sie dazu bei, dass die Schützenbrüder und –schwestern für die Hämmeraner Dorfgemeinschaft einen passenden Festplatz errichten können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld aus der Finanzierung sollen die Materialkosten für den frostsicheren Unterbau und die Pflasterbettung aus Splitt abgedeckt werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir, die Mitglieder der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Hämmern, stehen geschlossen hinter diesem Projekt und werden Hand in Hand alles dafür tun, um unserem Verein und der Dorfgemeinschaft auch in Zukunft einen angemessenen Treffpunkt zu bieten. Wir gemeinsam für das Dorf!